Ausgewählter Beitrag

5.5

Es war kein richtiger Streit. Keiner, den ich als solchen empfunden hätte.
Wir arbeiteten im Kunstunterricht und ich lieh mir ein Geodreieck von Lorenzo.
Ich sah in seinem Heft die Liedzeilen von The Alan Parsons Projekt.
Es war 1984.


"Don't answer me, don't break the silence
Don't let me winDon't answer me, stay on your islandDon't let me in."

Etwas war anders, aber ich konnte nicht einordnen, was genau es war.
Als ich Lorenzo das Geodreieck zurückgab, brach er es durch, warf es in den Müll und sagte:
"Brauche ich sowieso nicht mehr!"

Ich war viel zu sehr mit meinen eigenen Gefühlen und der Kränkung beschäftigt, um zu erkennen, dass es Lorenzo nicht gut ging.
Meine Gedanken und Gefühle drehten sich zu dieser Zeit allein um mich und die Fähigkeit, auf andere zu schauen, war nur sehr begrenzt entwickelt.

"Brauche ich sowieso nicht mehr!"
Möglicherweise hätte ich ahnen müssen, was das bedeutet.

An diesem Tag kehrte Lorenzo nicht mehr nach Hause zurück.
Er sollte nie wieder zurückkehren.

"Run away and hide from everyone...Can you change the things we've said and done?"

Es war Freitag und wir lebten in einer Zeit, in der wir nicht per Handy oder das Internet vernetzt waren.
Es sollte bis Sonntag dauern, bis Sonntag Nachmittag, als das Telefon klingelte.

Und alles veränderte sich.

Die Vorstellung von Lorenzo, wie er sich einsam und offensichtlich hoffnungslos vor einen Zug gelegt hatte, zerriss mich.
Und es war nichts mehr wie vorher.
Nichts.






schulbeherzt 22.10.2023, 08.10

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

"Das Wissen, dass mindestens eine Person dank deiner Existenz ein besseres Leben hatte - das bedeutet Erfolg!" Ralph Waldo Emerson
Shoutbox

Captcha Abfrage



R.
Mir gefällt deine Art zu schreiben und die Sicht auf Schule und die Kinder. Ich lese gern weiter mit.
15.10.2023-8:38
Marie
Liebe Schulbeherzt,
ich bin zufällig hierher gekommen und habe mich festgelesen.
Danke, dass du so offen schreibst. Deine Texte haben mich sehr berührt.
14.10.2023-6:42
Susanne
Ich freue mich sehr, dass Du hier in meinem Blog gelandet bist. Viel Spaß beim Lesen!
12.10.2023-10:42
Kommentare:
Anne Seltmann:
Moin Susanne!Ich fühle mich gerade zur&u
...mehr
Sandra:
...das ist es ...... das sollte Schule sein..
...mehr
Mel:
Bis hierher habe ich chronologisch gelesen, a
...mehr
Claudia Steinwachs:
Ich kenne das nur zu gut. Dieser Wunsch dazuz
...mehr
Gaby:
Liebe Susanne Schäfer,vor 4 Jahren lie&s
...mehr
Jasmin:
Vielen Dank für deine Einblicke. Ich fin
...mehr
Stephi:
Liebe Susanne Schäfer,das erste Kapitel
...mehr
Statistik
Einträge ges.: 37
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 7
ø pro Eintrag: 0,2
Online seit dem: 12.10.2023
in Tagen: 144